perlmut-filmmagazinunsere reise und filmtipps im blog

 

Das ist der Claim des neu gegründeten Medienvereins BORN2LIVE der ab 2019 Menschen dabei unterstützt, sichtbar zu werden. Egal ob durch filmische Begleitung von Träumen, praktischen Ideen, Lebenserfahrungen oder Geschichten voller Weisheit.

Auch der Support innovativer Ideen und junger Filmschaffender steht im Fokus und bildet so, zukünftig den verlängerten Arm des Cosmic Cine Filmfestivals – dessen Vision eine Welt des Friedens ist.

Und da Frieden oft im Innen beginnt, sind Filme eine gute Projektionsfläche, um ihn auch in sich zu finden. Filme, die bewegen und bewusst machen, dürfen definitiv mehr werden.
Ihre Wirkung ist grandios! Wer weiß, vielleicht wird eines Tages so, aus der Vision einer friedlichen Erde, Wirklichkeit.

Dunja & Maik



Filmtipps zum Frieden:

 

MARIA MAGDALENA

Die Bibelgeschichte von Maria Magdalena und Jesus von Nazareth wird durch diesen tiefgreifenden Film um die weibliche Perspektive ergänzt und rückt damit die Geschichte beider in ein Gleichgewicht, das über Jahunderte verloren schien: Die junge Maria (Rooney Mara) verlässt ihr kleines Fischerdorf und ihre traditionell lebende Familie, um sich einer radikal neuen Bewegung anzuschließen. An deren Spitze steht ein charismatischer Anführer, Jesus von Nazareth (Joaquin Phoenix), der verspricht, dass sich die Welt verändert. Maria sucht nach einer neuen Art zu leben und einem Selbstverständnis, das ihr durch die starren Hierarchien ihrer Zeit verwehrt bleibt. Als die Bekanntheit der Gruppe wächst und immer mehr Menschen der inspirierenden Botschaft Jesu folgen, stellt Marias spirituelle Reise sie in den Mittelpunkt einer Geschichte, die in die Hauptstadt Jerusalem führt. Dort muss sie sich der Realität des Schicksals Jesu und ihrer eigenen Rolle darin stellen.

 

PAPST FRANZISKUS - EIN MANN DES WORTES

Im Zentrum des Dokumentarfilms stehen die Gedanken des aktuellen Papstes, die ihm wichtigen Themen und Fragen zu globalen Herausforderungen. Ein inniges Gespräch zwischen dem etwas anderen Papst Franziskus und der Welt – so könnte man den Film bezeichnen. Er teilt seine Vision einer Kirche, die sich um ärmere Schichten sorgt, spricht über Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden. Für den Regisseur Wim Wenders dessen Dokumentarfilme, wie Das Salz der Erde, immer wieder ausgezeichnet und Oscar®-nominiert wurden, öffnete der Vatikan nicht nur seine Archive, sondern erlaubte auch die Verwendung von exklusivem Bildmaterial. Entstanden ist ein Film, der uns in einer Zeit, in der das Misstrauen gegenüber Politikern groß ist und in der Lügen, Korruption und „alternative Fakten“ unser Leben bestimmen, einen Mann nahebringt, der die Menschen aller Glaubensrichtungen, aus aller Welt und aus unterschiedlichsten Kulturen vereinen möchte.

 

DIE HÜTTE

Seit der treue Familienvater Mackenzie „Mack“ Phillips (Sam Worthington) vor vielen Jahren seine jüngste Tochter verlor, ist er in Trauer und Schuldgefühlen versunken. Ihre letzte Spur fand man in einer Hütte im Wald – nicht weit von dem Campingplatz, auf dem die Familie damals Urlaub machte. Eines Tages kommt ein Brief mit der Post: Es ist eine Einladung in eben jene Hütte - und ihr Absender ist Gott. Mack ist schockiert und voller Angst, all die schmerzhaften Erinnerungen kommen erneut hoch. Trotzdem bricht er auf, unsicher, was er in der Hütte finden wird. Die Hütte ist die Verfilmung des gleichnamigen Buches, das weltweit Millionen von Lesern berührt hat. Es ist eine Geschichte darüber, wie man nach einem tragischen Schicksalsschlag den Weg zurück zu sich selbst findet und dabei ganz neue Perspektiven zu Menschen, und den Glauben an sie und sich selbst, gewinnt.

 

A MINDFUL CHOICE

Der Dokumentarfilm A Mindful Choice begleitet Menschen die sich, trotz aller Widrigkeiten in ihrem Leben, bewusst für den inneren Frieden entscheiden. In einer Zeit, in der viele unter Stress, Angst, Ohnmacht und Schamgefühlen leiden, nutzen manche Menschen die Kraft der Meditation für eine andere Erfahrung. Die Zuschauer lernen Gefangene in einem Hochsicherheitsgefängnis in Mexiko kennen, die sich ihren Taten stellen. Sie besuchen Pflegekinder, gestresste Geschäftsleute, Leistungssportler einer nationalen Balletakademie, eine Krebspatientin, einen ehemaligen Drogenabhängigen, eine Revolutionskämpferin und ein Gewaltopfer. Sie alle haben den inneren Frieden für sich gefunden. So drängt sich die Frage auf, wenn es für diese Menschen möglich ist, ist es dann auch für eine Gemeinschaft, für ein Land und sogar für die Menschheit als Ganzes möglich? Dieser Dokumentarfilm ist ein kraftvoller und bewegender Anstoß für Veränderungen im Großen wie auch im Kleinen.

Search the Website - Themensuche

Who's Online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Treibholzfilm Newsletter

Aktuelle Magazinbeiträge aus dem Blog von treibholzfilm per E-Mail als Newsletter erhalten

Deine Anmeldung war nicht erfolgreich.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Social Media

 

auf dem Laufenden bleiben und mit unseren Social Mediakanälen vernetzen

Facebook Treibholzfilm  twitter  Vimeo Account Treibholzfilm  YouTube Account Treibholzfilm  Instagram Account Treibholzfilm  LinkedIn Account Treibholzfilm  Google Plus Account Treibholzfilm  Xing Account Treibholzfilm  IMDB Account Treibholzfilm